4 Tipps F R Das Fremdsprachen

Kleine tipps für den ersten job

Der Komplex der Veranstaltungen, die auf die Ausführung des wissenschaftlich begründeten Planes der Anwendung der Dünger gerichtet sind, in dem die Arten, die Norm der Dünger, die Fristen ihrer Eintragung und die Weisen des Zumachens unter die Kulturen vorgesehen werden. Dieser Plan wird unter Berücksichtigung der biologischen Besonderheiten der Kulturen gebildet, die Größen voraussichtlich drohend, der Bedingungen, der Dünger, der Besonderheiten jedes Feldes, des Gleichgewichts der Nährstoffe für die Saatfolge, des Einflusses der Dünger auf die Qualität der Ernte und die Erhöhung (oder des Bodenertrages. Die obligatorische Bedingung des Systems des Düngers - ihrer die Effektivität. Das System des Düngers ist auf das Planmässige berechnet

Der Kolchos nach der Spezialisierung ist Frucht-Beerenwirtschaft, mit der entwickelten Viehzucht (unter anderem von der Schafzucht), wird der Teil der Landereien für die Pflanzenschule abgeführt. Seine Hauptflächen sind mit den Obstgärten, die in Haupt- aus verschiedenen Sorten der Apfelbäume bestehen, und beschäftigt, wo die Erdbeere bebauen. Auch bebauen in den Gärten die Birne, die Kirsche, die Johannisbeere, die Himbeere und andere Kulturen.

Die Bodennutzung des Kolchos "Sieges" ist vom einheitlichen Landmassiv ausgedehnt mit dem Norden nach dem Süden auf 8 km, und aus dem Westen nach Osten auf 7 km vorgestellt. Das Relief des Geländes ist von der Ebene und von den Abhängen bis zu 3 ° vorgestellt.

Für die Erhöhung der Effektivität der Fruchtbarkeit ist die Durchführung der agrotechnischen Veranstaltungen mit der Eintragung organisch und der Dünger notwendig. Die agrotechnischen Veranstaltungen sollen auf die Verbesserung des nahrhaften Regimes, den Kampf mit der Unreinheit, und rational die Nutzung der Feuchtigkeit im Laufe von allem der Periode sein.

Die Wechselwirkungen der Pflanzen, des Bodens und der Dünger im Laufe der Züchtung der landwirtschaftlichen Kulturen, über den Kreislauf der Stoffe in der Agrikultur und der Nutzung der Dünger zwecks der Vergrößerung drohend, seine Qualitäten und die Erhöhungen des Bodenertrages.

Das Ziel der agronomischen Chemie - die Bildung der besten Bedingungen der Pflanzen unter Berücksichtigung des Wissens der Eigenschaften verschiedener Arten und der Formen, der Besonderheiten ihrer Wechselwirkung mit dem Boden, die Bestimmung der wirksamen Formen, der Weisen, der Fristen der Anwendung der Dünger. wie entwickelt sich die Wissenschaft im außerordentlich schnellen Tempo. Es klärt sich von den Anfragen der Praxis, der Notwendigkeit ständig die Produktivität der landwirtschaftlichen Kulturen aufgrund der Größe der Anwendung der mineralischen und organischen Dünger, der Verbesserung des Anbaues der landwirtschaftlichen Kulturen, die Errungenschaft der Selektion und anderer Wissenschaften.

Die Böden sind nicht eingesalzen. Der dichte Rest übertritt 174 % nicht. ­ bilden die alkalischen Salze 0,02-0,06‑/100 die Böden, und die giftigen neutralen Salze - 0,25-1,70‑/100 die Böden. Die Chloride schwingen sich 0,08-0,24 mgekw/100 die Böden.

Die Summe der Tauschgründungen der Horizonte bildet 29,24-35,68 Milligramme-ekw./100 die Böden, auf den Anteil des Tauschkalziums fällt es 77,48-91,35 %, und des Tauschmagnesiums - 31-21,79 %. Das Tauschnatrium bildet 0,73-1,74 %.

Im Kolchos existieren auch feld- und die Saatfolgen mit dem Anbau getreide-,, der Futter- und technischen Kulturen. Das Profil der Wirtschaft in der allernächsten Zeit wird sich nicht ändern. In der vorliegenden Arbeit werden nur die Saatfolge in der Pflanzenschule unter den betrachtet es sind 70 Hektare der Grundstücke abgeführt.